Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie
 Universitätsmedizin Leipzig
Fotograf: Stefan StraubeFotograf: Stefan StraubeFotograf: Stefan Straube

Kinderneurochirurgie

Die pädiatrische Neurochirurgie (KinderNeurochirurgie) stellt eine Subspezialisierung innerhalb des Fachgebietes der Neurochirurgie dar. Aufgrund der spezifischen Gegebenheiten des sich entwickelnden Gehirns - und Nervensystems erfordern die Erkrankungen im Neugeborenen-, Säuglings-, Kindes- und Jugendalters differenzierte Therapie und Diagnostik.
Die pädiatrische Neurochirurgie ist aufgrund der Komplexität der Erkrankungen eng mit den pädiatrischen Fachdisziplinen verbunden. Die Behandlung der kleinen Patienten erfolgt im Zentrum für Kindermedizin des Universitätsklinikums Leipzig.
Durch diese räumlich enge, interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Betreuung und Behandlung der kleinen Patienten ist eine optimale Versorgung durch speziell geschultes Pflegepersonal (Kinderkrankenpflege) und ärztliches Personal (Kinderärzte) gewährleistet.

Die Behandlungsschwerpunkte der Pädiatrischen Neurochirugie umfassen die Therapie aller operativen Erkrankungen und Verletzungen des Gehirns, des Rückenmarks, der peripheren Nerven und deren Hüllen. Hierbei wird mit den Kollegen der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit gepflegt.

Besondere Schwerpunkte sind:

Das operative Spektum umfasst vor allem minimal-invasive endoskopische Techniken der Hydrocephalustherapie.
Die AG Kinderneurochirurgie Leipzig nimmt hierbei auch an internationalen Therapiestudien zur weiteren Optimierung der shuntfreien Hydrocephalusbehandlung und Shuntversorgung in Neugeborenen- und Säuglingsalter teil (www.ifneuroendoscopy.org).

Die mikrochirurgische Durchführung der Eingriffe bei Fehlbildungen, Tumoren oder Gefäßmißbildungen wird mit modernster Ausstattung der Operationssäle mit Fluoreszenz- und Infrarot-gestützten Mikroskopsystemen, speziellen pädiatrischen Endoskopen, hochmoderner Neuronavigation, intraoperativem high-end Ultraschall und intraoperativem Neuromonitoring auf höchstem Niveau durchgeführt.
Die ambulante Betreuung der kleinen Patienten wird über die Operation hinaus in enger Zusammenarbeit in der kinderneurochirurgischen Sprechstunde und mit den mitbehandelnden pädiatrischen Fachdisziplinen in interdisziplinären Spezialsprechstunden gewährleistet.

 
Letzte Änderung: 27.01.2017, 13:01 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie